Salat in allen Variationen und Farben

Salat in allen Variationen und Farben

 Bei heißen Sommertemperaturen liegt ein deftiges Hauptgericht oft eher schwer im Magen – geht es euch auch so? Erntefrischer Salat und etwas Obst aus dem eigenen Garten reichen für einen leichten Sommersalat. Würziger Rucola, Radicchio, Romanasalat und Portulak, im Einfachen liegt wahrer Genuss.

Was unser Sortiment sonst noch zu bieten hat? Schau mal hier!


Kleine Abkühlung gefällig?

Kleine Abkühlung gefällig?

Jeden Tag früh morgens raus, schleppen und unter Zeitdruck von A nach B fahren – da darf ein bisschen Spaß im Job nicht fehlen. Unser Tagesablauf ist abhängig von Jahreszeit, Wetter und natürlich dem Wochentag. Die Markttage dienstags und donnerstags beginnen um 3:30 Uhr morgens mit dem Einladen der eigenen Ware. Da darf ein bisschen Work-Life-Balance nicht fehlen. Wie schön, diese Werte auch an die nächste Generation weitergeben zu können. Arbeite mit Leidenschaft und habe Spaß dabei. Hand aufs Herz, hast du heute schon bei der Arbeit gelacht? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Nur 5 Minuten Gute-Laune-Musik oder ein kurzer Plausch mit den Kollegen wirkt Wunder und macht den Kopf frei für mehr Motivation.

Willi: Unterm Strich könnte man sagen, wir sind dankbar dafür, unseren Traum von einer besseren Zukunft täglich aktiv und so intensiv leben zu können. Wir sind ÜBERZEUGUNGSTÄTER


Der Tisch ist gedeckt

Der Tisch ist gedeckt

Beim Kochen und Backen schafft es sogar Sonja mal etwas abzuschalten. Nur wohin mit dem leckeren Essen? Wir haben gerne Besuch bei uns und zeigen stolz unseren Hof, den Acker und die Wiesen – ein hauch Bullerbü.

Bei so einem gemeinsamen Zusammensitzen hält die Zeit kurz an und wir können wieder Energie tanken.

Lust auf einen Genussmoment – besucht uns auf ausgewählten Wochenmärkten oder direkt auf unserem Hof inmitten der Natur. In Gewächshäusern, auf Feldern und Wiesen, im Bauernhaus – überall ist Rabengarten!


Der Sommertrend 2022

Der Sommertrend 2022

Melone, Basilikum, Lauchzwiebeln und Aubergine gehen am Marktstand weg wie warme Semmeln.

Was für ein schöner Hingucker die rot/grünen Lauchzwiebeln sind. Verarbeitet werden sowohl das untere rote Ende als auch die grünen Blätter. Genießen könnt ihr die Lauchzwiebeln als Rohkost, gedünstet oder gekocht als Gemüse­beilage. Bei uns findet er sich regelmäßig als Belag für herzhafte Quiches mit Tofu und Käse wieder.

Der Basilikum ist klein aber fein. Die kleinen Blätter sind so aromatisch – perfekt, um Saucen, Suppen, Gemüse-, Nudel- und Fleischgerichte oder Pizza zu würzen.

Basilikum ist ein echtes Multitalent – es ist nicht nur eine Gaumenfreude, sondern auch eine wertvolle Heilpflanze. Entzündungen und Gelenkschmerzen werden gelindert, Stress abgebaut und der Magen beruhigt. Schon gewusst?


5 am Tag?

5 am Tag?

Das schaffen wir locker – vor allem der Sommer hat so viel Leckeres zu bieten. Fünf Portionen Gemüse und Obst am Tag – das ist eine einfache Ernährungsempfehlung vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. 

Vitamine und Mineralien sind wichtige Nährstoffe für unseren Körper: Sie müssen mit der Nahrung zugeführt werden, weil der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Dafür braucht man in der Regel keine Nahrungsergänzungsmittel. Wir nutzen Obst und Gemüse als Fit- und Muntermacher.

 

Wir produzieren regionales und saisonales Obst und Gemüse in Bioqualität – naturnah und nachhaltig mitten im Grünen. Probieren Sie einmal wie frisch und lecker das schmeckt!


Weiße Pfingstrosen

Weiße Pfingstrosen

Diese schönen Pfingstrosen finden bei uns ihren Platz im Haus. Ein blumiger Hingucker sorgt einfach bei jedem für gute Laune.

Weiße Pfingstrosen stehen für Schüchternheit. Passt ja eigentlich gar nicht zu uns. Auf unseren Wochenmärkten sind wir ständig im Gespräch und freuen uns über altbekannte und neue Kunden. Am Stand holen wir uns gerne Feedback vom Endverbraucher. Welche Melonen schmecken diesen Sommer am besten und was kommt neben neben Fisch und Fleisch auf den Grill?

Unseren Stand haben wir mittwochs auf dem Moltkeplatz 8:00 – 13:00 Uhr und Freitags auf dem Stefansplatz 8:00 – 13:00 Uhr.


Tomate + Rucola das soll die Fantasie anregen

Tomate + Rucola das soll die Fantasie anregen

Was geht euch durch den Kopf, wenn ihr diese knackigen Tomaten und den saftigen Rucola seht? Wir denken an den guten alten Klassiker Tomate mit Mozzarella und als Krönung etwas Rucola.

Hier wird nichts dem Zufall überlassen. Schließlich wollen wir unser Obst und Gemüse bestmöglich in Szene setzen. Unsere Köstlichkeiten findet ihr auf dem Wochenmarkt. Mittwochs sind wir auf dem Moltkeplatz in der List und auf dem Stefansplatz in der Südstadt sind wir jeden Freitag vertreten.


Feinherbe Artischocken

Feinherbe Artischocken

Schaut euch bitte diesen malerischen Korb mit Artischocken an! Da steckt nicht nur Art im Wort drin. Sie sind kalorienarm, regen die Verdauung an und schmecken interessant (von feinherb bis zartbitter). Aber wisst ihr, wie ihr sie zubereitet?

Artischocken waschen, den Stiel mit der Hand über eine Tischkante abbrechen, um die harten Fasern aus dem Boden herauszulösen. Auch die harten, äußeren Blätter ablösen. Das obere Drittel gerade abschneiden, dann rundherum die Blattspitzen mit einer Schere abtrennen. Im Boden befindet sich das ungenießbare Heu – dieses mit einem Teelöffel herauskratzen.

Die Artischocken in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser (2 EL Zitronensaft und einer Prise Salz) 45 Minuten kochen. Sie sind gar, wenn sich die Blätter leicht herausziehen lassen. Abtropfen lassen und servieren. Dazu kannst du dein Lieblingsdip oder Joghurtdressing servieren. Tomaten passen gut dazu. Die Blätter vom Strunk zupfen, ins Dressing tunken und das Gemüsefleisch des unteren Blattteils mit den Zähnen herausziehen. Es zergeht auf der Zunge und schmeckt sehr aromatisch.


Hallo Gunda

Hallo Gunda

Gunda ist nicht nur ein interessanter Name, sondern auch eine Kartoffelsorte, die wir im Sortiment haben. Gunda ist nicht gerade eine festkochende Sorte, eher mehlig, mit leuchtendem Fruchtfleisch und aromatisch im Geschmack. Schaut bei uns vorbei und nehmt euch mal ein leckeres Tütchen Gunda zum Ausprobieren mit. 


Ribollita Gemüsesuppe

Ribollita Gemüsesuppe

Wenn es kalt, nass und windig draußen ist, heizt eine deftige Suppe richtig gut ein. Jetzt ist die passende Zeit, um mal eine Ribollita Gemüsesuppe auszuprobieren mit unserem Schwarzkohl (Ribollita), frischen Tomaten, Mohrrüben und Kartoffeln. Sie schmeckt lecker und ist gesund: 

Für zwei Personen braucht man: 300 Gramm Schwarzkohl (Ribollita), zwei Tomaten,  2 Kartoffeln, 2 Mohrrüben, ein Glas (250g) Kichererbsen, eine rote Zwiebel, eine gehackte Knoblauchzehe, 0,5 Liter Gemüsebrühe, Tomatenmark, Paprikapulver, einen Zweig frischen Thymian, Rosmarin sowie ein Lorbeerblatt.

So geht es: Den Kohl gut waschen, den Mittelstrunk keilförmig entfernen und die Blätter ca. 1cm breit schneiden, die Zwiebel klein würfeln, die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, die Mohrrüben schälen und längs schneiden, Tomaten klein schneiden. Die Zutaten zusammen in einem großen Topf zwei Minuten anbraten.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen im Topf. Knoblauch, Tomatenmark, Kräuter, Tomaten und abgetropfte Kichererbsen dazu geben. Nun auf kleiner Flamme alles abgedeckt 20 Minuten köcheln lassen. Dann kann die deftige Wintersuppe auch schon serviert werden. Wir wünschen guten Appetit!